Home  •  Impressum  •  Sitemap

Bodendruck


Bodendruckkarten zeigen die Druckverhältnisse am Boden. Sie sind immer auf Meereshöhe bezogen! Das ist nötig, damit Höhenunterschiede zwischen einzelnen Meßorten ausgeglichen werden. Nur so kann man den wahren Luftdruckunterschied ausmachen.



Aktuelle Bodendruckkarten

MetOffice - von der Wetterzentrale:
Analyse  24h  36h  48h  60h  72h  84h  96h  108h  120h  Archiv

MetOffice - von der Uni Köln:
Analyse  24h  36h  48h  60h  72h  84h  96h  108h  120h

NWS (NOAA) - Atlantik und Nordsee:
Analysen: 0 Uhr  6 Uhr  12 Uhr  18 Uhr
Vorhersagen: 48h  96h  Home

Bodendruck vom DWD:
Verschiedene Karten

Bodendruck mit Stationsmeldungen:
Karte für die gesamte Nordsee

Weitere Karten gibt es in der Wetterzentrale!



Die Faxkarten vom MetOffice

bodenmetoffice.gif Diese Karten enthalten Bodendruckanalysen und -vorhersagen mit Fronten. Sie sind aber nur über dritte Anbieter zu bekommen z. B. der Wetterzentrale oder der Uni Köln.

Im Gegensatz zu den deutschen Karten beträgt der Isobarenabstand hier 4 hPa. Hochdruckgebiete werden gewöhnlich mit ´H´ und Tiefdruckgebiete mit ´L´ gekennzeichnet.

Diese Karten gibt es als Analyse- und Prognosekarten. Analysekarten zeigen den Zustand, wie er zu einem vergangenen Zeitpunkt war, meist für die Zeitpunkte 0, 6, 12 und 18 Uhr Weltzeit (UT) erstellt. Prognosekarten zeigen einen vorausberechneten Zustand zu einem bestimmten Zeitpunkt, meist für 24, 36, 48, 60, 72, 84, 96, 108 und 120 Stunden im voraus.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.seewetter-kiel.de