Home  •  Impressum  •  Sitemap

Beispiel eines Trogs Nr. 1


Diese Fotoserie zeigt als Beispiel den Heranzug einer Troglinie, die am Abend des 6. Juni 1999 Kiel erreichte und mit kräftigen Schauern und Windböen vorüberzog. Gewitter traten am Beobachtungsort (Kiel-Suchsdorf) nicht auf. Auffällig war vor dem Heranzug des Trogs eine rasche Auflockerung der Wolken, die aber trügerisch ist! Vor dem Trog kommt es oft zu starken Absinken der Luftmassen, was zu Wolkenauflösungen führt.


1999060615.jpg

Satellitenbild Meteosat von 16.30 MEZ
(roter Punkt = Beobachtungsort: Kiel)

Quelle des Satellitenbildes: Wetterzentrale


199906062.gif

Bodendruck vom 6. Juni 1999, 14 Uhr MEZ

Quelle der Karte: Wetterzentrale



trog1a.jpg trog1b.jpg
13.24 MEZ (nach NO)
Dichter Stratocumulus bedeckt den Himmel
16.00 MEZ (nach NO)
Der Stratocumulus lockert auf.
trog1c.jpg trog1d.jpg
17.22 MEZ (nach SO)
Es wird klar, aber in der Höhe sieht man lange Cirrusbänder.
17.30 MEZ (nach W)
Die Aufklarung ist trügerisch! Tief am westlichen Horizont baut sich die Wolkenwand des kommenden Trogs auf.
trog1e.jpg trog1f.jpg
17.34 MEZ (nach W)
Jetzt ist die Wolkenwand des Togs deutlich sehen!
17.44 MEZ (nach NW)
Sie bewegt sich rasch weiter voran.
trog1g.jpg trog1h.jpg
17.46 MEZ (nach N)
17.56 MEZ (nach W)
Dichter Stratocumulus zieht aus Westen heran - und verdecken den Blick auf die eigentlich Bewölkung des Trogs.
trog1i.jpg trog1j.jpg
18.02 MEZ (nach W)
Im Westen wird es rasch immer dunkler!
18.10 MEZ (nach W)
Eine Böenwalze wird langsam sichtbar.
trog1k.jpg trog1l.jpg
18.13 MEZ (nach W)
Die Böenwalze zieht langsam heran. Bald legt der Wind zu.
18.16 MEZ (nach W)
Heftige Böen setzen ein.
trog1m.jpg trog1n.jpg
18.18 MEZ (nach N)
Die Böenwalze zieht über den Himmel - gleich bricht das stürmische Regenwetter los!
18.28 MEZ (nach SW)
Der Niederschlag beginnt zu fallen.

© Mario Lehwald

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.seewetter-kiel.de