Home  •  Impressum  •  Sitemap

Angaben in Seewetterberichten


Eine wichtige Angabe in Seewetterberichten ist die Erläuterung der Wetterlage. Dazu muß man die Bezeichnungen der Druckgebilde kennen.



Art 1. Angabe 2. Angabe
Hoch Druckwert im Kern verlagernd, wandernd: Angabe der Zugrichtung
festliegend: stationäres Hoch
abschwächend: Druck im Kern sinkt
verstärkend: Druck im Kern steigt
ausweitend: mit Richtungsangabe
Tief
Teiltief
Randtief
Trogtief
Druckwert im Kern ziehend: zieht mit ca. 20 Knoten
rasch ziehend: zieht mit ca. 30-40 Knoten
langsam ziehend: zieht mit ca. 10 Knoten
festliegend: stationäres Tief
abschwächend: Druck im Kern steigt
rasch abschwächend: Druckanstieg mind. 4 hPa in 3 Std.
vertiefend: Druck im Kern fällt
stark vertiefend: Druckfall mind. 4 hPa in 3 Std.
auffüllend: innerhalb 12 Std. keine geschlossene Isobare mehr
Hochkeil
Keil
einer oder mehrerer Druckwerte entlang der Keilachse schwenkend, verlagernd: Angabe der Zugrichtung
festliegend: stationärer Hochkeil
abschwächend: Druck fällt
verstärkend: Druck steigt
Kaltfront
Warmfront
Okklusion
Trog
Druckangabe entlang der Front schwenkend, ziehend: Angabe der Zugrichtung
festliegend: stationäre Front
abschwächend: Wetterwirksamkeit läßt nach (Winddrehung schwächer)
verstärkend: Wetterwirksamkeit nimmt zu (Winddrehung stärker)
Ausläufer Druckangabe entlang der Front wird oft für Okklusion benutzt. Siehe daher bei Fronten!


seewetter1.gif

Druckgebilde in Seewetterberichten


seewetter2.gif

Häufige geografische Angaben Seewetterberichten

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.seewetter-kiel.de