Home  •  Impressum  •  Sitemap

CL = 4 (1)


Zu der Verschlüsselung CL=4 gehört Stratocumulus der durch die Ausbreitung von Cumuluswolken entstanden ist, wenn diese eine stabile Schicht in der Atmosphäre erreicht haben. Die fachgerechte Bezeichnung lautet Stratocumulus cumulogenitus. Gleichzeitig kann auch Cumulus vorhanden sein.

Die Verschlüsselung CL=4 wird auch angewendet, wenn Cumuluswolken abends aufgrund der abnehmenden Konvektion abflachen und lange abgeflachte Bänke bilden, die sich langsam auflösen.


Zum Vergrößern auf die Thumbs klicken
cl4_001.jpg cl4_002.jpg cl4_003.jpg cl4_004.jpg cl4_005.jpg cl4_006.jpg cl4_007.jpg cl4_008.jpg cl4_009.jpg cl4_010.jpg cl4_011.jpg cl4_012.jpg cl4_013.jpg cl4_014.jpg cl4_015.jpg cl4_016.jpg cl4_017.jpg cl4_018.jpg cl4_019.jpg cl4_020.jpg cl4_021.jpg cl4_022.jpg cl4_023.jpg cl4_024.jpg cl4_025.jpg cl4_026.jpg cl4_027.jpg cl4_028.jpg cl4_029.jpg cl4_030.jpg
© Copyright: 1998-2016 Mario Lehwald
www.seewetter-kiel.de