Home  •  Impressum  •  Sitemap

Vermutlich kleine Superzelle am 12. August 2008


Am 12. August 2008 war Nachmittags eine Kaltfront durchgezogen. Am Abend fuhr ich an den Stadtrand, um einige Wolkenfotos zu machen. Es war immer noch sehr mild. Schon bald zog aus Südwesten dichter Cirrus auf, der wenig später etwas nach einem alten Amboß aussah.


20080812a.jpg    20080812b.jpg

Es begann mit dichtem Cirrus, der aus Südwesten heranzog


20080812c.jpg    20080812d.jpg

Langsam sah das nach Cumulonimbus aus...


Ich ahnte zu dieser Zeit noch nichts ungewöhnliches und so fuhr ich zur Levensauer Hochbrücke hinauf, um den Sonnenuntergang zu fotografieren. Der dichte Cirrus war schon direkt über mir und ich sah nach Westen eine dunkle und begrenzte Wolkenmasse. Am Horizont sah ich beim genauerem Hinsehen Fallstreifen. Entwickelte sich dort gerade ein Schauer?


20080812e.jpg

Die sich entwickelnde Gewitterzelle im Westen


20080812f.jpg

Wenig später sah man eine trichterförmige Ausstülpung an der Wolkenunterseite


Ich fotografierte diese Schauerwolke und danach den Sonnenuntergang im Nordwesten. Plötzlich schossen aus der Wolke im Westen Blitze heraus und wenig später donnerte es. Es war also eine Gewitterzelle geworden! Nach Norden zeigten sich Reihen von Cumuluswolken, die ich fotografierte. Später erfuhr ich, daß es eine sogenannte Flanking Line war.


20080812g.jpg    20080812h.jpg

Die Flanking Line im Abendlicht


Dann kam wieder ein Linienblitz aus der Wolke. Nun wurde es mir doch etwas zu kribbelig auf der Hochbrücke. Nachdem ich noch schnell einige Fotos gemacht habe, lief ich sofort zurück und fuhr anschließend in eine Pizzeria. Dabei sah ich noch, daß die Gewitterzelle nicht auf mich zukam, sondern nach Süden abdriftete. Als ich später wieder aus der Pizzeria herauskam sah ich plötzlich nach Süden hin ein gigantisches Feuerwerk! Bis zu 70 Blitze pro Minute konnte ich zählen! Auch nach Osten hin sah man einige große Cumuluswolken, in denen es ebenfalls blitzte, was ich vorher so noch nie gesehen habe. Wie konnte sowas sein, noch dazu hinter einer Kaltfront?

Also zu Hause gleich in die Wetterzentrale sehen! Dort wurde im Forum erwähnt, daß an diesem Abend zwar die Labilität nicht besonders hoch war, dafür aber die Windscherung, wodurch sich vereinzelte starke Gewitterzellen entwickeln konnten. Gleichzeitig erfuhr ich, daß im Raum Preetz ein schweres Gewitter niedergegangen ist. Aufgrund der starken Windscherung und der hohen Blitzrate (die für Schleswig-Holstein ungewöhnlich ist), vermute ich das es eine kleine Superzelle gewesen ist, wofür auch die Flanking Line spricht.


20080812i.jpg

Noch einmal die Flanking Line

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.seewetter-kiel.de