Home  •  Impressum  •  Sitemap

CH=2


Dichte Cirruswolken in der Form von Flecken oder verfilzten Bündeln, die manchmal wie die oberen Teile einer Cumulonimbuswolke aussehen; oder Cirruswolken mit emporwachsenden Teilen in der Form von kleinen Türmen oder Zinnen. Oder aber Cirrus, der das Aussehen von cumulusförmigen Büscheln hat. Diese Cirruswolken überziehen den Himmel aber nicht fortschreitend.


ch2_1.jpg   ch2_2.jpg

Hauptmerkmal dieser dichten Cirruswolken ist, das sie nicht aus Cumulonimbuswolken entstanden sind auch wenn sie bisweilen so aussehen. Sie treten in Form von Flecken auf und können bisweilen ziemlich dicht und dunkel sein. Manchmal haben sie auch cumulusähnliche Formen.

Gleichzeitig können auch andere Cirruswolken z. B. in Form von Fasern, Strähnen oder Haken oder eine kleine Menge von Cirrocumulus auftreten. Die Verschlüsselung CH=2 wird aber nur angewendet, wenn der Bedeckungsgrad der dichten Cirruswolken größer ist als diejenigen in Form von Fasern, Strähnen oder Haken.

Selten tritt Cirrus auf, dessen obere Teile in Form von kleinen Türmen oder Zinnen emporwachsen (Castellanus-Formen). Auch dieser gehört zu CH=2.

Der Himmel wird von diesen dichten Cirruswolken aber nicht fortschreitend überzogen.


ch2_3.jpg   ch2_4.jpg

Mehr Fotos zu CH=2 gibt es im Fotoarchiv!

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.seewetter-kiel.de