Home  •  Impressum  •  Sitemap

Orkantief »Karla« vom 30.12.2006


Das Orkantief »Karla« hat mit Böen von 130 km/h bis 140 km/h im ganzen Norden schwere Schäden angerichtet. Am Leuchtturm Kiel wurden Windspitzen von 140 km/h gemessen. An der Westküste gab es vereinzelt Windspitzen von über 160 km/h.



Entwicklung im Satellitenbild (NOAA, IR)

karla1.jpg karla2.jpg
29.12.06 23.09 UT 30.12.06 03.49 UT
karla3.jpg karla4.jpg
30.12.06 11.16 UT 30.12.06 13.44 UT
karla5.jpg karla6.jpg
30.12.06 21.05 UT 31.12.06 01.58 UT
karla7.jpg karla8.jpg
31.12.06 09.12 UT 31.12.06 19.04 UT

Quelle: NOAA quicklooks from NEODAAS/University of Dundee



Die Entwicklung in der Bodenkarte

karla1.gif

Analyse vom 30.12.06, 00.00 UT

karla2.gif

Analyse vom 30.12.06, 12.00 UT

karla3.gif

Analyse vom 30.12.06, 18.00 UT

karla4.gif

Analyse vom 31.12.06, 00.00 UT

karla5.gif

Analyse vom 31.12.06, 06.00 UT

karla6.gif

Analyse vom 31.12.06, 12.00 UT

karla7.gif

Analyse vom 31.12.06, 18.00 UT

Quelle der Karten: Wetterzentrale
Bearbeitung: Mario Lehwald



Klein aber heftig!

Das Orkantief »Karla« war ein kleines aber heftiges Orkantief! Sein Orkanfeld überquerte die Nord- und Ostsee sowie Schleswig-Holstein in der Nacht auf den 31. Dezember 2006. Es war der stärkste Wintersturm in der Saison 2006 / 2007. In der Bugenhagenstraße in Kiel stürzte eine komplette Giebelwand ein, die der Wucht des Orkans nicht standhielt. Auch sonst gab es verbreitete Schäden.

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.seewetter-kiel.de