Home  •  Impressum  •  Sitemap

CL=7


Tiefe Fetzen von Schlechtwetter-Stratus (fractus) oder zerfetzter Schlechtwetter-Cumulus (fractus) oder beide (pannus).


cl7_1.jpg   cl7_2.jpg

Gewöhnlich treten diese Wolken unter Altostratus oder Nimbostratus auf, während die Niederschläge fallen. Sie heben sich meist dunkelgrau vor dem hellgrauen Hintergrund der höheren Wolken ab, können zu einer mehr oder weniger zusammenhängenden Schicht zusammenwachsen und haben meist eine zerrissene Untergrenze.

Auch unter Cumulus- oder Cumulonimbuswolken, aus denen Niederschläge fallen, kommen diese Wolken oft vor. In diesen Fall werden sie allerdings nicht mit CL=7 verschlüsselt. Fallen Niederschläge aus Cumuluswolken, lautet die Verschlüsselung auf jeden Fall CL=2, und bei Cumulonimbuswolken CL=3 oder CL=9.

Die Verschlüsselung CL=7 wird daher nur angewendet, wenn diese Wolken unter Altostratus oder Nimbostratus auftreten. Als Schlechtwetter bezeichnet man allgemein den Zustand, der während oder kurz vor, bzw. kurz nach dem Auftreten von Niederschlägen herrscht. So können diese Fetzenwolken auch noch kurz nach Niederschlagsende bzw. kurz vor Niederschlagsbeginn am Himmel auftauchen.


cl7_3.jpg   cl7_4.jpg

Mehr Fotos zu CL=7 gibt es im Fotoarchiv!

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.seewetter-kiel.de