Home  •  Impressum  •  Sitemap

Hoch Mitteleuropa (HM)


Über ganz Mitteleuropa liegt ein ausgedehntes Hochdruckgebiet, das in der Höhe einen Keil oder manchmal auch ein abgeschlossenes Höhenhoch aufweist. Die Frontalzone verläuft meist nördlich des 60. Breitengrades in einem Bogen. Über dem Ostatlantik und Rußland befinden sich am Rande des Hochs Tröge.

Häufigkeiten:

Maximum: September
Minimum: April


hm.gif

Beispiel Hoch Mitteleuropa
23. April 1987, 00 Uhr UT

Quelle der Karte: Wetterzentrale

© Copyright: 1998-2017 Mario Lehwald
www.seewetter-kiel.de